GENUSSFRAU.CH
So geniesst die Frau heute

Kleine Entspannungsübungen mitten im Alltag

genussfrau entspannung varianten

Der Alltag kann schon eine gewaltige Herausforderung sein. Oft jagt ein Termin den anderen und jeder verlangt volle Konzentration. Dabei bleiben Pausen häufig auf der Strecke und an Erholung ist kaum zu denken. Abends fehlt dann die Kraft für das, was Sie vielleicht in der Freizeit erleben würden. Viel zu oft bleibt ausser Erschöpfung vor dem Fernseher nicht viel vom Tag übrig.

Lernen Sie, sich zu behaupten

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie zu wenig Entspannung im Alltag haben, lernen Sie zuerst, Grenzen zu setzen. Schliessen Sie die Bürotür ruhig einmal und erlauben Sie sich fünf Minuten Ruhe. Gehen Sie nicht ans Telefon und lesen Sie keine Mails. Atmen Sie einfach tief ein und aus und nehmen Sie sich selbst wahr. Manchmal sind die Erwartungen der Umgebung so hoch, dass der Blick für die eigenen Bedürfnisse verloren geht.

Drei kleine Übungen für Entspannung im Alltag

Sie können viel für Ihre innere Ruhe und Ausgeglichenheit tun, wenn Sie hin und wieder ein paar Minuten für Ihre Entspannung nutzen. Im Alltag bleibt selten die Möglichkeit für umfassende Erholungsmassnahmen. Weichen Sie deshalb auf eine der folgenden Übungen aus. Wenn Sie sich angewöhnen, eine oder mehrere Kurzübungen regelmässig durchzuführen, wird sich Ihr Wohlbefinden erheblich erhöhen.

Atmen Sie sich ruhig

Eine ganz leichte Entspannungsübung ist das bewusste Atmen. Setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl und beginnen Sie, tief ein- und auszuatmen. Beobachten Sie Ihren Atem. Während Sie atmen, lassen Sie Ihre Gedanken an sich vorüberziehen. Halten Sie sich an nichts fest, atmen Sie nur. Schon nach etwa 15 Atemzügen werden Sie ruhiger sein als vorher. Wenn Sie mögen, vertiefen Sie diese Technik, indem Sie durch die Nase einatmen und durch den Mund wieder aus. Stellen Sie sich vor, dass alle Belastungen und unangenehmen Gedanken mit der Luft ausgeatmet werden.

Dehnen Sie sich frei

Stellen Sie sich aufrecht hin und recken und strecken Sie sich. Spannen dafür den ganzen Körper an und strecken Sie die Arme weit nach oben. Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen. Blieben Sie so lange in dieser Position, wie Sie können. Stellen Sie sich vor, Sie würden nach den Sternen greifen. Zum Abschluss rollen Sie den Oberkörper langsam abwärts.

Träumen Sie sich weg

Setzen Sie sich aufrecht auf einen Stuhl und beginnen Sie, ruhig zu atmen. Dann visualisieren Sie einen kleinen Spaziergang. Es geht über eine grüne Wiese, an einem Bach entlang, durch ein kleines Waldstück. Stellen Sie sich vor, wie Sie einen Fuss vor den anderen setzen. Sie spüren die warme Sonne und lassen sich Zeit. Im Wald finden Sie eine kleine Lichtung, auf der Sie eine Weile sitzen, bevor Sie sich auf den Rückweg machen.

Sicher ist es sinnvoll, einen Entspannungskurs zu besuchen oder einen Wochenendtrip mit umfangreichem Entspannungsangebot u unternehmen. Doch wenn die Zeit nicht reicht, gönnen Sie sich mindestens täglich ein paar kleine Auszeiten.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

GENUSSFRAU.CH
So geniesst die Frau heute
FB genussfrauGoogle genussfrauTwitter genussfrauRSS geussfrauMail genussfrau
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden